Selbstfürsorge bedeutet einen sorgsamen Umgang mit den eigenen Bedürfnissen, Gefühlen und Ressourcen zu pflegen. Das ist nicht immer leicht. Gerade in Berufen, in denen der Tagesrhythmus von den Bedürfnissen kleiner Kinder bestimmt wird, kommen die eigenen manchmal zu kurz.

Was sind die Elemente der Selbstfürsorge?

Überforderungen entstehen häufig durch eine zeitliche, körperliche oder geistige Überlastung. Dem zu entgehen muss man lernen seine eigenen Grenzen früh wahrzunehmen und rechtzeitig zu setzen.
Dies dann auch zu halten, ohne in Stress zu geraten ist ebenso eine Notwendigkeit.

  • Als Erzieherin bewegen Sie sich im Spannungsraum zwischen Eltern und Kindern. Dies ist kein Problem, solange sich ErzieherInnen und Eltern einig sind. Doch manchmal ist dieser Idealzustand nicht gegeben. Zur Selbstfürsorge einer Erzieherin gehört es, im Streitfall über einen gesunden Selbstschutz zu verfügen. Die Trennung von eigenen Themen und denen der anderen setzt eine hohe Reflektionsfähigkeit voraus.
  • Der Umgang mit Kindergruppen bringt teilweise hohe Belastungen hinsichtlich Lärm, Krankheitserregern und auch eine emotionale Belastung mit sich. Erzieherinnen brauchen daher für ihre Selbstfürsorge die Fähigkeit zu einem guten Nähe- und Distanzverhältnis.
--

Hallo, ich bin Elke Roßner.

Elke Rossner SelbstfürsorgeSeit 10 Jahren arbeite ich in Leipzig als Heilpraktikerin für Psychotherapie in meiner Praxis. Je nach Bedarf arbeite ich mit Einzelpersonen oder mit Gruppen. Vielleicht kennen wir uns auch schon aus den Wochenendseminaren, die ich zu bestimmten Themen im „Mütterzentrum Linde“ halte.

Weiterhin gebe ich in meiner Praxis noch Atemsitzungen nach Dahlke und auf einem Reiterhof „begleitete Tierbegegnung mit Pferden“.
Die TeilnehmerInnen meiner ersten Gruppenseminare waren hauptsächlich Erzieherinnen, Tagesmütter, Kindergärtnerinnen. Ich bin also durchaus mit dem Alltag von Erziehern in Tageseinrichtungen und in der Tagespflege vertraut und kenne die Herausforderungen dieser Arbeit und so manche Stolpersteine.

In zwei Seminaren „Selbstfürsorge“ werden wir uns die Besonderheiten Ihres Berufes anschauen und vor allem Ihre ganz persönlichen Punkte, an denen sie sich reiben und mitunter auch erschöpfen. Wir werden nach anderen Handlungsmustern suchen und diese ausprobieren, sodass Sie nach den Seminaren ein breiteres Handlungsrepertoire besitzen.
Da ich keine Theoretikerin bin, werden wir viel agieren, praktische Übungen durchführen und auch allerhand kleine Techniken mit nach Hause nehmen.

Ich bin sicher, dass Sie zahlreiche aha-Momente haben werden und die Erfahrung machen, dass lachen gesund ist. Auch mal über sich selbst.

Die Inhalte zum Kurs „Selbstfürsorge – gesund bleiben als Tagesmutter und Erzieherin“

  • Was macht uns krank oder/und raubt uns unsere Energie?
  • Meine Grenzen spüren, setzen und halten;
  • Meine eigene Bedürfnisser erkennen, kommunizieren und umsetzen;
  • Wie kann ich mit Aussicht auf Erfolg kommunizieren?
  • Wie ich achtsam und respektvoll mit meinen Ressourcen umgehen kann;
  • Wie bin ich, wenn ich wütig oder ärgerlich bin – eine Selbstprojektion.

Die Daten zum Kurs „Selbstfürsorge – gesund bleiben als Tagesmutter und Erzieherin im Überblick:

Termine:
08.04.17 (09:00 bis 16:00 Uhr),
29.04.17 (09:00 bis 16:00 Uhr),

Ort:
Leipzig Plagwitz, Naumburger Str. 28 (Gewerbecentrum)

Abschluss:
Teilnehmerzertifikat

Kosten:
96,00 €/pro Person

… einen 2. Teilnehmer20